Schülerlabor beim naturbad schwalbach

Das Schülerlabor stellt wegen der Coronakrise bis auf weiteres seine Aktivitäten ein.

Eine der Aktivitäten des Arbeitskreises Wissenschaft-Technologie-Wirtschaft (WiTechWi) in der Kulturkreis Schwalbach GmbH ist das von Seniorchemiker Klaus Beeg betreute Schülerlabor beim Naturbad Schwalbach.

Hier untersuchen die Schüler aus der Schwalbacher Albert-Einstein-Schule (AES) und aus der Schwalbacher Friedrich-Ebert-Schule (FES) im Sommer das Wasser der Becken des neuen Naturbades Schwalbach, das nicht gechlort sondern durch Umpumpen durch eine Pflanzenkläranlage biologisch gereinigt wird. Sie bestimmen regelmäßig (freitags nachmittags 14.30 Uhr) elektrochemisch den pH-Wert, die Leitfähigkeit und den Sauerstoffgehalt, sowie fotometrisch den Ammonium- und Nitratgehalt zur Einhaltung der vorgegebenen Grenzwerte entsprechend der Richtlinie für Freibäder mit biologischer Wasseraufbereitung.

Im Winter trifft sich die Schülergruppe in einem kleinen Raum in der Pinguin-Apotheke, den ihnen Apotheker Frederick Modrack nun schon seit 2014 zur Verfügung stellt. Das Foto zeigt die Schülerlaboranten in ihrem Labor in der Pinguin-Apotheke.

Dort beschäftigen sie sich unter Anleitung ihres Betreuers, Seniorchemiker Klaus Beeg, mit den chemisch-physikalischen Grundlagen ihrer Messmethoden, aber auch jeweils mit einem besonderen chemisch-physikalischen Thema.
Die Gruppe wurde bis 2019 vom Schüler Daniel Neitzel geleitet. Heute hat diese Aufgabe die Schülerin Kira Rosenbaum übernommen. Zurzeit gibt es zwei freie Plätze in der Gruppe. Wer also Lust hat, Chemie zu seinem Hobby zu machen, kann sich bei der Kulturkreis GmbH, Frau Beyer, Telefon 06196/81959 melden oder hier Kontakt mit uns aufnehmen.

Wenn jemand im Erwachsenenalter diese Gruppe gerne betreuen möchte, würden wir uns sehr freuen. Herr Beeg möchte sich aus Altergründen langsam von seinen Aufgaben zurückziehen. Bei interesse melden sie sich bitte über unser Kontaktformular.